Burnout Paradise für PS3: Mit Vollgas in den Himmel!

[youtube R-kF-PTcLlA]

Wunderschöne Grafik, Geschwindigkeiten wie in keinem anderen Rennspiel und spektakuläre Crashs – Burnout Paradise setzt auf der PS3 die Messlatte für Arcade Rennspiele wiederum ein Stückchen höher.

Entwicklerfirma Criterion hat im Vergleich zu Burnout Revenge auf der PS2 eine ganze Menge verändert. So ist Paradise City eine offene Stadt mit unzähligen Nebenstraßen, Sackgassen und Unterführungen geworden. Die Rennen spielen sich nicht mehr auf geschlossenen Strecken ab, sondern führen von Punkt A zu Punkt B innerhalb der Stadt – den Weg sucht sich der Spieler selbst.

Das hat den Nachteil, dass man zu Anfang oft verwirrt ist und sich verfährt, außerdem muss man, um ein Rennen zu wiederholen, die gesamte Strecke zurückfahren. Auf der anderen Seite gibt es jede Menge Secrets, Jumps und Extras zu entdecken, diese Spielfreiheit ist für ein reines Rennspiel momentan einzigartig.

Fans des Crash Mode der letzten Teile werden ebenfalls mosern. Der entfällt nämlich völlig, stattdessen gibt es die jederzeit triggerbaren Showtime-Events, bei denen man nur Punkte für die Autos kriegt, mit denen man wirklich zusammenstößt. A Propos zusammenstoßen, der Road Rage Modus ist wieder dabei: Statt 3 jagt Ihr diesmal 6 Autos hinterher, was zu noch mehr Chaos und geschrottetem Blech führt. Außerdem gibt es jetzt Stunt Events, in denen man in möglichst spektakulären Combos Punkte sammelt- Fun pur.

[youtube YuAxXY9o4aI]

Die Grafik des Spiels ist atemberaubend schön, auch die Schadensmodelle sind 1 A: Die Autos verformen sich und fliegen detailliert auseinander, nur drinsitzen ist schöner! 🙂

Die große Stärke der Burnout Titel wurde auch bei Burnout Paradise konsequent ausgebaut. Mit dem richtigen Wagen lässt sich so schnell wie vorher noch nie auf der PS3 durch die Straßen rasen – und das alles ohne lästiges Ruckeln, dafür mit Blur-Effekten bei hoher Geschwindigkeit. Die Steuerung ist ebenfalls perfekt umgesetzt, die Wagen reagieren auch bei Topspeed so, wie man es erwarten würde.

Einen Splitscreen bietet Burnout Paradise leider nicht, dafür einen direkt ins Spiel eingebauten Online-Modus, in den sich per Tastendruck wechseln lässt. Dort kann man eigene Strecken kreieren und gegen bis zu 7 Konkurrenten antreten.

Klar – man kann bei Burnout Paradise durchaus Schwächen finden. Das neue Konzept der riesigen Stadt nervt Burnout-Veteranen zu Anfang. Trotzdem: Das Spiel sieht top aus und bringt Arcade-Racing der Extraklasse. Klare Kaufempfehlung!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.