Call of Duty: Black Ops – erster DLC

Noch zum Ende des vergangenen Jahres wurde ein erster DLC zum jüngsten Stich der Call of Duty-Reihe angekündigt.

Toll, werden sich die sicher nicht denken, die Black Ops ohnehin als „hingerotzt“ und grafisch im direkten Vergleich mit der xBox360-Variante als überaus unausgereift empfanden. Wirklich toll hingegen werden es die finden, die seit November gar nichts anderes mehr zocken. Die Wurst hat ja immer zwei Seiten. Auch beim DLC werden die Nutzer der xBox 360 offensichtlich bevorzugt, sie kommen als erstes in den Genuss des Erweiterungspakets – in den USA nämlich voraussichtlich bereits am 1. Februar.

Call of Duty: Black Ops ©Activision

Für 15 US-$ (also vorsichtig auf 10 Euro gerechnet) werden die Spieler den DLC im Marktplatz bzw. wir dann im PSN erwerben können.
Inhaltlich sieht es aber ziemlich mau aus. Sage und schreibe fünf Multiplayer-Maps beinhaltet der Zusatzinhalt, vier davon sind normale Karten und nur eine davon ist im Zombie-Modus spielbar.
Die Szenarien zweier der normalen Karten sind aus der Einzelspieler-Kampagne abgekupfert, genauer gesagt handelt es sich um die Orte Hong Kong und Arctic Circle. Die anderen beiden Maps im normalen Modus haben sich dem Szenario um den „Cold War“, also dem Kalten Krieg, angenommen.

Wie uns die Vergangenheit lehrt, werden wir vermutlich noch einige Wochen nach der Veröffentlichung auf der xBox warten müssen, beim „Stimulus Pack“ für Modern Warfare 2 konnten wir erst gute sechs Wochen später etwas vom Downloadpaket sehen – und dann liegt es an euch festzustellen, ob das Preis-Leistungsverhältnis für euch überhaupt annehmbar ist.

Plattform: PS3, xBox360, Wii, PC
Genre: Shooter
Entwickler: Treyarch
Publisher: Activision
USK: ab 18
Release: 9. November 2010

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.