Darksiders – Wrath oft War

Die Apokalypse ist da! Die Welt liegt in Schutt und Asche. Die letzte Schlacht zwischen den Armeen des Himmels und der Legionen der Hölle ist in vollem Gange – und „Krieg“ ist Schuld.

Als einer der vier apokalyptischen Reiter ist „Krieg“ mit Verantwortlich am Untergang der Welt. Zur Strafe wird er seiner 12 Kräfte beraubt und in ein Verlies gesperrt. Was mit den anderen 3 Reiten – Krankheit, Tot und Hunger passiert ist, ist noch nicht ganz raus. Auf jeden Fall sollen sie zur Unterstützung der Story auftauchen. Um seine Kräfte zurück zu bekommen muss der Antiheld zuerst aus seinem Gefängnis entkommen. Anschließend hackt er sich durch mystische Kreaturen und himmlische Wesen. Dabei können auch Eisenstangen oder ganze Autowracks durch die Luft geworfen werden – was besonders hilfreich bei den turmhohen Monstern ist.

[youtube 7vIDKKZslZ0]

Neben dem zwei Meter langen Schwert, das Krieg mit sich führt, werden auch diverse Schusswaffen zum Einsatz kommen. Wenn die Streifzüge durch postapokalyptische Städte, Lavagrotten und düstere Dungeons zu weit entfernt sind, wird einfach auf das Feuerpferd aufgesattelt. Kriegs Pferd wird nicht nur zum Transport benutzt, sondern soll ihn auch im Kampf unterstützen.

Nach jeder erfolgreich abgeschlossenen Mission, soll der Spieler die Möglichkeit haben in eine größeren Stadt auf Erkundungstour zu gehen. Bevor die nächste Mission gestartet werden kann, muss davor meistens erstmal eine Gegenstand gefunden oder ein Rätsel gelöst werden.

Eine der Besonderheiten bei Darksiders, soll neben der beeindruckenden Kulisse auch die Animation des Helden sein – so verändert sich das Aussehen jedesmal, wenn Krieg eine neue Fähigkeit erlernt. Auch die Mischung zwischen festgelegten Leveln und frei begehbarer Welt sollen den Spieler in seinen Bann ziehen.

Laut THQ soll Darksiders noch dieses Jahr auf XBox360 und PS3 erscheinen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.