GTA IV: In Deutschland ungeschnitten

Rockstar scheint beim neuen GTA IV aus vergangenen Fehlern gelernt zu haben.

Bisher war das mit den GTA- Spielen in Deutschland immer so eine Sache. Um eine ab- 16- Freigabe zu erreichen, schnitten die Gamedesigner bestimmte Inhalte weg – z.B. im dritten Teil das Ausrauben von Passanten und Bluteffekte. Klar, das braucht nicht wirklich jemand, trotzdem ist Zensur an einem Spiel ärgerlich. Ich muss mir ja auch nicht vorschreiben lassen, welche Art von Film ich gerne anschaue.

Beim neuesten Teil – GTA 4 – geht Rockstar dieses Mal anders vor. Der Publisher nimmt die Einstufung „Keine Jugendfreigabe“ in Kauf, wohl wissend, dass sich heutzutage jeder Jugendliche jedes Spiel auf dem ein oder anderen Weg besorgen kann. Dafür gibt’s auch in Deutschland endlich ungeschnittene Action.

Wenn sich andere Entwickler an diesem Schritt ein Beispiel nehmen würden, wären wir vielleicht endlich die leidliche Debatte über gewalttätige Konsolenspiele und Minderjährige los, und man müsste sich nicht mehr über zensierte Produkte aufregen.

Eine gute Sache!

[youtube q3qdBVDZrmE]

[youtube hKSk1bW9qzw]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.