L.A. Noire – Release und Technologietrailer

Mit dem Schritt ins Detektiv-Adventure wagt Rockstar Games sich aufs Neuland. Dass sie keine Kosten und Mühen scheuen, hierbei überaus erfolgreich zu sein, zeigen nicht zuletzt bereits bekannte Details ob etwa angewandter Technologien.

So wird im Action-Adventure L.A. Noire die bisher eher mäßig stark genutzte Eigenschaft der Glaubwürdigkeit der beteiligten Personen auf eine neue Ebene gehoben. Eine ausgeprägte Dynamik in Mimik und Gestik von Zeugen und Verdächtigen wird dem Spieler ein genaues Studium abverlangen, um seine Schlüsse daraus zu ziehen und in einem umfangreichen Dialog-System darauf zu antworten. Dadurch kommt das Spiel allein im sprachlichen Bereich auf etwa 50 Stunden Dialoge!

L.A. Noire ©flickr.com / GamerGirls

Da nahezu jeder Fall auf verschiedenste Weise angegangen werden kann, wird der Spieler beim ersten Durchspielen auch nur einen kleinen Bruchteil der Gespräche zu hören bekommen.
In Team Bondis Erstlingswerk L.A. Noire sollen Emotionen grafisch dargestellt werden, wie sie sonst nur in Filmen von den Darstellern rübergebracht werden. Mittels einer neuen Motion-Capture-Technologie, welche im nachstehenden Video vorgestellt wird, sollen die Gesichtszüge echter Hollywood-Schauspieler in die Virtualität eines Konsolenspiels übertragen werden.

[youtube oO03FXjPY3A]

Nachdem der erste Trailer schon lange zu beeindrucken wusste, ließ ein konkreter Release-Termin noch auf sich warten. Nun wurde der Zeitraum „Frühjahr 2011“ etwas eingegrenzt, auf den den 20. Mai 2011 (tja, schon Einstein sagte: Alles ist relativ, nicht wahr?). Drei Tage früher werden die US-Spieler vom interaktiven Detektiv-Spektakel heimgesucht.

Plattform: PS3, xBox 360, PC
Genre: Action-Adventure
Entwickler: Team Bondi
Publisher: Rockstar Games
USK: ab ?
Release:20. Mai 2011

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.