Little Big Planet – die Weiterentwicklung des Jump ’n Run

Little Big Planet soll neben einer gehörigen Portion Innovation, einem witzigen Geschicklichkeitsspiel auch die dazugehörige Community mit sich bringen. Das Spiel soll kein Ende haben, sondern dazu anregen, eigene Inhalte zu erstellen und mit anderen zu teilen.

Die offizielle Bezeichnung für die Little Big Planet -Bewohner ist „Sackboy“. Die kleine putzigen Figuren dürfen von den Spielern selbst zusammengestellt und gespielt werden. Auch an der Gestik wird gearbeitet, so sollen Ärger, Trauer, Furcht oder Freude sogar in verschiedenen Stufen dargestellt werden.

Es sollen zwar diverse Level bereits vorgefertigt zur Verfügung stehen, jedoch liegt das Hauptaugenmerk auf dem Editor. So sollen sich einfach und schnell geometrische, veränderbare Formen, viele verschiedene Materialien, Farben, Muster, Motoren und mechanische Gebilde wie Zahnräder sowie ein großes Sammelsurium an vorgefertigten Gegenständen benutzen lassen. Dank der Physik-Engine lassen sich tolle Wippen, Fallen, Räder, Karusselle, Katapulte und bewegte Hürden oder sonstige Transportmittel in die Level einbauen. Während der Spiele ein Level editiert, pausiert dieses. Dabei ist auch die Schwerkraft erstmal deaktiviert, sobald dann weitergespielt wird fallen die Gegenständige sehr realistische zurück Richtung Boden.

[youtube Taiurn541SE]

In den selbst erstellten Leveln lassen sich dann Wettrennen oder andere Spiele mit Freunden oder auch im Singleplayer austragen. Was bisher von der Grafik-Engine gezeigt wurde, ist Little Big Planet mehr als beeindruckend. Das Spiel inklusive Editor soll ab Oktober 2008 zum kostenpflichtigen Download über das Playstation Network zur Verfügung stehen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.