Midnight Club Los Angeles: Autorennen durch die Stadt der Engel

Eins der ersten Computerspiel-Genres überhaupt waren Racing Games. Ein besonderer Reiz geht davon aus, sich zum Brummen der Motoren mit seinen Mitspielern zu messen. Im neuen Teil der Midnight-Club-Reihe fährt der Spieler seine Rennen durch den Straßenverkehr von Los Angeles.

Rennspiele sind eine Sache für sich. Jeder Gamer besitzt mindestens eins, doch nur die wenigstens kommen über den schnellen Thrill hinaus und können auch auf lange Sicht begeistern. „Midnight Club Los Angeles“ bietet zumindest gute Ansätze, um an diesem Punkt Abhilfe zu schaffen.

Die Designer, Produzenten und Programmierer der Firma Rockstar San Diego haben sich das ein oder andere einfallen lassen: Auf einer wenn schon nicht mit der Realität identischen, dann doch aber deutlich wiedererkennbaren Map von Los Angeles kann der Fahrer die Strecken frei wählen und ist nicht einer nervigen Führung unterworfen. Der Detailgrad des Spiels ist nicht nur bei den Fahrzeugen einsame Spitze, auch die Wahrzeichen von L.A. und die Stadt selbst wurden kongenial umgesetzt.

Die Story des Arcade-Rennspiels hingegen ist größtenteils zu vernachlässigen. Der satte Sound und die gelungene Sprachausgabe gerade bei den Zurufen der anderen Fahrer auf der Straße, sorgen aber dafür, dass man voll und ganz in der Welt der Straßenrowdies aufgehen kann.

Gerade bei der Darstellung von Geschwindigkeit zeigt die Xbox 360, was sie kann. Die Spielfreude wird kaum durch graphische Aussetzer gemindert und das Gameplay ist flüssig und gut in der Handhabung. Alles in allem überzeugt das Spiel auf ganzer Linie.

Wenn man mindestens ein Racing Game in seiner Sammlung haben möchte, dann ist „Midnight Club Los Angeles“ ein heißer Anwärter auf die Stelle.

[youtube wo7za8DVGVg]

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.