Mobile Konsolen – Spaß to go

Sie sind handlich, ermöglichen Spieleerlebnis unterwegs und sind günstiger im Vergleich zu ihrem stationären Pendants. Die Rede ist von mobilen Konsolen – tragbare Geräte zum Spielen von Videogames. Spätestens seit der Einführung des ersten Gameboys hat jeder Zocker im Laufe der Jahre seinen persönlichen Favoriten festgelegt.

Die Sony Playstation Vita (PCH-200)

Die Playstation Vita überzeugt mit der Bildqualität, einer langen Akkulaufzeit und einem geringen Gewicht, das den Komfort erhöht. Die Neuerscheinung erfolgt im optimierten Design – jedoch ohne neue Funktionen. Aus diesem Grund bietet sich der Kauf nur für diejenigen an, die noch keine Vita besitzen. Wer das Vorgängermodel hat, sollte sich die Neuanschaffung gut überlegen.

Die Nintendo 3DS

Eine Neuheit ist das Spielen in 3D ohne Brille, das die Nintendo 3DS ermöglicht. Jedoch leidet das Gerät darunter – die kurze Akkulaufzeit ist nachteilig. Das führt zu einer befriedigenden Leistung.

Nintendo 3DS XL

Nintendo 3DS XL ist die verbesserte Version; 3D ohne Brille, tolle räumliche Wiedergabe und eine lange Akkulaufzeit zeichnen die 3DS XL aus. Negativ ist die Bedienung – für Kinder zu kompliziert. Das Netzteil wird auch nicht mitgeliefert und das hohe Gewicht bescheren der Konsole Minuspunkte in der Bewertung.

 

Nintendo New 3DS XL

Nintendo New 3DS XL

Bei der Nintendo New 3DS XL wurde die Kritik der Spieler an der Vorversion berücksichtigt und Verbesserungen bezüglich der Details vorgenommen. Die 3D-Darstellung, der zweite Analogstick und weitere Schultertasten überzeugen durch den daraus resultierenden Komfort. Das Gerät bietet einen hohen Kontrast und eine 4-Gigabyte-Speicherkarte, die im Paket enthalten ist. Kritikwürdig sind jedoch die geringe Bildschärfe sowie das fehlende Netzteil. Ansonsten erweist sich die Hardware-Überarbeitung als sinnvoll.

 

Sony Playstation Vita (PCH-100, 3G/Wi-Fi).

Die Sony Playstation Vita hat einen brillanten Bildschirm und eine große Anzahl an Steuerungsmöglichkeiten. Auch hier reagiert Sony auf die Verbesserungsvorschläge der Spieler. Die Konsole weist einen zweiten Analogstick auf. Kritik gibt es jedoch immer: Das Geräts hat keinen internen Speicher, eine Speicherkarte wird benötigt. Auch die Kamera überzeugt nicht mit ihrer Qualität und eine PC-Verbindung kann nur über ein Zusatzprogramm hergestellt werden. Die mobile Konsole bekommt eine Bewertung im befriedigenden Bereich.

 

Nintendo 2DS

Nintendo 2DS

Die Konsole hat leider einige Negativaspekte:
Die Kamera- und Bildqualität, lange Ladezeit von Internetseiten und keine räumliche Betrachtung der Kameraaufnahmen.
Jedoch hat das Gerät eine robuste Bauweise und gute Handhabung. Im Schnitt erhält sie eine befriedigende Note.

 

 

 

 

 

Nintendo DS i

Nintendo DSi

Positiv zu bewerten: Bewegungen werden bei der Nintendo DSi über die Kamera erfasst und in das Spiel übertragen.
Hinzu kommt der integrierte Musikspieler.

Die Schattenseite ist jedoch die geringe Akkulaufzeit.

 

 

 

 

Nintendo DSi XL

Nintendo DSi XL

Die Nintendo DSi XL bietet eine gute Bedienbarkeit für Erwachsene, außerdem glänzt sie mit langer Akkulaufzeit. Ihr hohes Gewicht und die geringe Bildschärfe sind jedoch eher nachteilig.

 

 

 

 

 

Sony PSP E1004CB Street

Sony PSP E1004CB Street

Die wohl am schlechtesten bewertete tragbare Konsole im Popularitätsbereich. Das günstige Modell wirkt billig verarbeitet und führt zu einem unangenehmen Gefühl in der Hand. Sie bietet keinen internen Speicher und die WLAN-Funktion fehlt. Ein positiver Aspekt ist die akzeptable Bildqualität. Die Konsole erhielt nur die Note ausreichend.

 

 

 

 

Bildquelle: © Thinkstock, 603851778, iStock, StratosGiannikos

Screenshot von www.mytoy.de
Screenshot von www.nintendo.de
Screenshot von www.computer-bild.de
Screenshot von www.preisvergleich.check24.de
Screenshot von www.guidingtech.com