Motion Controller: Arc ist anders

EA-Sports Chef Peter Moore äußerte sich in einem Interview mit der GamerSite CVG über den neuen Motion Controller der PS3. Na, was hatte der Gute uns denn zu sagen?

Moore ließ verlauten, dass der Motion Controller für die PS3, die redaktionelle Welt der Spiele taufte ihn kurzerhand in “Arc” (nachdem Papa Sony dem Kind monatelang keinen offiziellen Namen geben wollte), ein ganz anderes Spielerlebnis mit sich bringt als es die Wii Mote von Nintendo bisher tat.

Motion Controller auf der TokyoGameShow ©flickr.com/ Patrick.Klepek


Ich will ehrlich sein – das will ich Sony aber auch gut geraten haben! Immerhin dürfen sich die PlayStation3-Konsoleros nicht ohne Grund unter die Schichten der anspruchsvollen Spieler mischen, und das soll trotz winkender Casual-Schiene auch bitte so bleiben!

Aber weiter im Interview. Im Grunde stützt sich Moore mit seiner Meinung auf seine visuell wahrgenommene Erfahrung:
Ich habe die Technologie arbeiten sehen. Ich denke es wird eine große Ergänzung zu dem bereits Existierenden da draußen“, so die Antwort auf die anklingende Kritik, Sonys Motion Controller sei bloß eine Kopie der WiiMote.
Es ist eine andere Erfahrung als die Wii und wir blicken mit einem großen Interesse darauf. Wie Sie sich vorstellen können, arbeiten wir an Inhalten – besonders in Richtung Sportarten.
Was authentische Sport-Bewegung betrifft, stechen laut Moore bei der Wii besonders Golf und Tennis heraus. Würde man die Bewegung einfangen, könne man das Spiel in einer einzigartigen Weise zum Leben erwecken, so der EA-Sports Kopf.
Wir arbeiten daran, diese Glaubwürdigkeit und Authentizität mit Sonys neuer Plattform zu verwirklichen.

Mittlerweile hat Sony übrigens ganz offiziell den Releasezeitraum des neuen Motion Control-Systems auf Ende 2010 verschoben. Man wolle uns den kleinen Knubbelstab nämlich mit einem möglichst großen und aufregenden LineUp schmackhaft machen. Na dann..

(Quelle)

Written by: Der Gamer