Spass für Groß und Klein – Der Nintendo DS

Der Nintendo DS ist die Ende 2004 eingeführte Handheld-Konsole, welche entgegen anderen Modellen gleich über zwei Displays verfügt. Das Ziel für den Nintendo DS war es, dem Benutzer mehr interaktive Elemente anzubieten, weshalb die Displays auch als Touch-Pads funktionieren. Dieses kann entweder durch den mitgelieferten Stift erfolgen oder aber durch eine Handschlaufe. Die so gemachten Berührungen und Gesten auf dem Touchscreen verwendet der Nintendo DS dann entweder zur Steuerung einer Spielfigur bzw. anderen Objekten oder auch zur Eingabe von Texten, zum Malen oder auch für die Navigation im Internet.

Steuerung

Neben den zwei Touchpads hat der Nintendo DS aber auch die klassischen Steuerungselemente in Form eines Steuerkreuzes, mehrere Tasten und Schultertasten sowie den obligatorischen Start und Select-Knopf. Eine weitere Besonderheit ist jedoch das eingebaute Mikrofon, mit dem sich Spielinhalte steuern lassen. Damit lässt sich aber auch über die eingebaute WLAN-Funktion, durch die der Nintendo DS über Internet den Spieler dazu befähigt gegen andere Menschen auf der ganzen Welt anzutreten, und eine VoIP-Software mit anderen Menschen in Spielen kommunizieren.

Zubehör

Als Zubehör für den Nintendo DS sind diverse Geräte erhältlich, welche in den zweiten Slot der Konsole, der auch für ältere Gameboy Spiele geeignet ist, gesteckt werden können. Für etwas mehr Feedback kann hier zum Beispiel das Rumble Pack sorgen, welcher jedoch im Vergleich zu normalen PC-Varianten solcher Effekte relativ gering ausfällt. Möchte man hingegen den speziell für das Internetsurfen entwickelten Nintendo DS Browser benutzen, so ist dafür ein zusätzliches RAM-Modul enthalten, welches in den 2. Slot gesteckt werden muss. Eine weitere Anwendung abseits der Spiele ist der Movie Advance Player, mit dem verschiedene Video- und Audioformate auf dem Nintendo DS betrachtet und gehört werden können. Auch hier wird der Zusatzslot benutzt, wobei das Modul dann eine externe Speicherkarte aufnehmen kann, die die eigentlichen Daten der Filme etc. enthält.

Foto: photazz – Fotolia.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.