TV-Tuner für PS3

Sony will seine absatzschwache Playstation 3 noch weiter aufrüsten. Nachdem die PS3 eine 80 GB-Festplatte bekam und in den USA um 100 US-Dollar günstiger angeboten wird, will Sony jetzt noch einen TV-Tuner spendieren. Damit versucht Sony den momentanen Durchmarsch der Wii-Konsolen stoppen. Auch Microsoft erkennt den momentanen Hype um die Wii und senkt den Preis der Xbox 360. Die Wii ist derzeit absoluter Marktführer bei den Spielkonsolen.

Die Preissenkung von Sony, die nur in den USA angeboten wird, soll den Verkauf der Playstation 3 gemäß der Firmen-PR um 113 % gesteigert haben. Dabei beziehen sich die Verkäufe auf die 5 größten Verkaufsketten „Best Buy“, „Circuit City“, „GameStop“, „Target“ und „Wal-Mart“ – kleine Verkaufszahlen lassen sich nun mal schnell erhöhen und schön rechnen. Sony liegt mit der PS3 auf allen Märkten (USA, Europa, Asien) weit hinter der Konkurrenz.

Scheinbar ist die Strategie, die Sony mit der PS3 verfolgt, nicht so erfolgreich, wie sie es erhofften. Sony wollte oder will immer noch die PS3 nicht nur als Spielkonsole ansehen und verkaufen, vielmehr soll sie ein Entertainmentsystem sein. Und diese Strategie will Sony mit den TV-Tuner noch weiterentwickeln. Neben einer Spielkonsole und einem Blu-Ray-Player wird sie damit gleichzeitig zu einem Festplattenrekorder. Die Idee ist sicherlich nicht schlecht, die Verkaufszahlen sprechen momentan aber eine andere Sprache. Scheinbar wollen die Kunden nur eine Spielkonsole, mit der man Spaß haben kann. Die zusätzlichen Features sind zwar nett, aber treiben zugleich den Preis in die Höhe, wodurch die Kunden dann wieder abgeschreckt werden und zur Wii greifen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.