Uncharted 3: Drake’s Deception – Motion Capturing

Wer sich schon immer mal fragte, wie dieses Motion Capturing genau funktioniert, der darf sich von einer Golem.de – Reportage nun in die Hintergründe der modernen Darstellungstechnik einführen lassen.

In den Sony Pictures Studios Los Angeles finden sie statt, die Sound- und Motion-Capturing-Aufnahmen für den dritten Teil von Drakes Abentuer: Uncharted 3. Die Kollegen von Golem sprachen mit den Darstellern über die Möglichkeiten der MC-Technik und die Zukunft der Spiele-Serie. Es wird deutlich, warum Uncharted im Vergleich zu anderen Spielen aus dem Genre des Action-Adventure so gut aussieht: die Entwickler Naughty Dog sind überaus detailverliebt.

Uncharted 3 ©flickr.com / Naughty_Dog

Deshalb entwickeln sie ihre Spiele auch mit Motion-Capturing. Jede Gestik sitzt und der Anspruch, den Protagonisten ohne störende Verzögerung vom Spieler steuern zu lassen, trägt Priorität.
Um diese Technik möglichst ausgefeilt zum Tragen zu bringen, sind 80 Kameras an den Wänden des Studios installiert, die die Schauspieler bei jeder Bewegung aufzeichnen. Wie gut das funktioniert, wird in ein paar eingebetteten Spielszenen gleich mit dargeboten.

[youtube JKzuO_W8D2M]

Golem.de fragte auch nach dem möglichen Ende durch das Absterben von Nathan Drake. Dies sei für Nolan North – selbiger verkörpert auch den Protagonisten – absolut nicht denkbar. Eher würde man ihn, vorausgesetzt einer vernfünftigen Nachfolge, in einen Sonnenuntergang gehen lassen. Sterben aber würde er nie.

Plattform: PS3
Genre: Action-Adventure
Entwickler: Naughty Dog
Publisher: Sony CE
USK: n/a
Release: 01. November 2011

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.