Werbung in PlayStation-Spielen – Sony macht den Weg frei

Das Zauberwort heißt In-Game-Advertising – was nichts anderes Bedeutet, wie Werbung in den Spielen. Microsofts XBox360 lässt dies bereits zu und Sony zieht nun auch nach.

Mit Rund 78 Millionen Dollar Gewinn im Jahr 2006 ist der In-Game-Advertising-Markt noch recht klein – zumindest laut der Branche. Laut der amerikanischen Marktforscher der Yankee-Group soll der Erlös bis 2011 die Grenze von 1 Milliarde knacken.

Beim In-Game-Advertising kann die Reklame überall auftauchen. Das können Getränkeflaschen sein die die Spielfigur trinkt oder die Werbebande im Sportstadion. Als attraktive Zielgruppe, sieht die Branche hier die jungen männlichen Spieler. Die Spielehersteller sehen in dieser Art der Werbung eine Möglichkeit die hohen Entwicklungskosten für Games zu senken.

Laut Sony hat die New Yorker Firma IGA Worldwide die Vermarktung übernommen. So soll Werbung für Produkte in Echtzeit aus dem Internet auf die PlayStation3 geladen werden können.

Electonic Arts ist einer der ersten Spielehersteller, der die Werbung über die IGA Worldwide abwickeln lässt. Erste Reklame haben die Hersteller Diesel und Procter & Gamble geplant.

– es lebe der Konsum –

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.