Wii gehackt

Durch eine Sicherheitslücke in der Wii-Firmware ist es Hackern wieder gelungen den inoffiziellen Homebrew-Channel auf der Wii-Bedienoberfläche zu installieren.

Für alle die es noch nicht wussten – der Homebrew-Channel erlaubt es über SD-Karten selbst geschriebene Software auf der Wii zu starten. Eigentlich sollte die Sicherheitslücke mit dem letzten Firmware-Update vom 23. Oktober diesen Jahres beseitigt worden sein. Nachdem die Entwickler des Hombrew-Channel jedoch herausgefunden hatten, dass auch die neue Software die Lücke enthält, haben sie am 25. Oktober gleich einen neuen Installer für den Channel zur Verfügung gestellt. Über die Sicherheitslücke selbst wahren sie weiter Stillschweigen, damit es Nintendo nicht zu leicht hat, die Lücke wieder schnell zu schließen.

Neu am Homebrew-Channel ist unter anderem Unterstützung von SDHC-Speicherkarten, womit nun eine noch größere Datenmenge für die Entwicklung eigener Software für die Wii genutzt werden.

Für alle User des Channel empfehlen die Entwickler kein Update der Firmware – höchstens die Aktualisierung des neuen Wii-Shop.

Ich persönlich habe keine Erfahrung mit dem Homebrew-Channel – aber vielleicht einer von euch?

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.