Zurück in die Zukunft – Das Spiel: Virtuell mit Marty durch die Zeit

In „Zurück in die Zukunft – Das Spiel“ könnt ihr die Geschichte der beiden Kino-Kultfiguren Marty McFly und Doc Brown auf eurer PS3 weitererleben.

[youtube 3blzGwd4xLg]

Als ich ein Kind war, reiste Michael J. Fox als „Marty McFly“ gerade zum ersten Mal „Zurück in die Zukunft“. Tja, was soll ich sagen? Alles an dem Sci-Fi-Movie zog mich in seinen Bann – die Story, der DeLorean, der Doc, der Hund, einfach alles! Und so war ich dementsprechend aus dem Häuschen, als ich seinerzeit erfuhr, dass „Back to the Future“ kein alleinstehender Film bleiben würde. Im Endeffekt entstand sogar eine kultige Trilogie. Damit aber nicht genug: Nach diversen Games zu den Filmen, gesellte sich vor ein paar Monaten auch noch ein Point-and-ClickAdventure von Telltale Games mit Namen „Zurück in die Zukunft – Das Spiel“ zum „Back to the Future“-Reigen hinzu.

„Zurück in die Zukunft – Das Spiel“: Wo ist Doc?

Das Game setzt nach den Ereignissen des dritten Films an und präsentiert eine alarmierende Ausgangssituation: Emmett „Doc“ Brown ist verschwunden. Und so liegt es wieder einmal in den Händen seines treuen Freunds Marty McFly, in den schnittigen Zeitreise-Flitzer in Gestalt eines DeLorean zu steigen und damit in eine andere Zeit zu düsen. Seine Reise führt Marty diesmal ins Hill Valley des Jahres 1931, wo Doc noch als widerborstiger Teenager sein Unwesen treibt. Doch Pubertät hin oder her, es gilt, das Raum-Zeit-Kontinuum zu bewahren. Also müssen die beiden Teenies ihre Energien bündeln und diverse kniffelige Abenteuer bestehen.

„Zurück in die Zukunft – Das Spiel“ – Gameplay

Das waren also ein paar Worte zur Story des Games. Wie aber sieht es mit den sonstigen Features aus? Nun, das Spiel (das übrigens in enger Abstimmung mit dem Autor und Produzenten der Film-Reihe erarbeitet wurde) kommt als Point-and-Click-Adventure im Comic-Look daher und enthält fünf Episoden. Eine deutsche Sprachausgabe ist vorhanden – allerdings treten hierbei nicht die originalen Film-Synchronsprecher in Aktion. Anders sieht es in der (ebenfalls enthaltenen) englischen Sprachfassung aus – hier waren Michael J. Fox und Christopher Lloyd selbst am Mikro, um Marty und Doc mit Sprache zu beleben. Die deutsche Sprachfassung ist außerdem übrigens nicht ganz lippensynchron und bricht manchmal vorzeitig ab. Ansonsten kann es hin und wieder ein paar Lade-Ruckler geben, was echten Fans den Spaß an der Story und der Atmosphäre des Games aber eigentlich nicht vermiesen dürfte. Außerdem erwähnenswert: Seit seinem Release ist das Game für etwa 20 EUR zu haben.

[youtube 3whyMsDDhZw]

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.