Alpha Protocol: Trailer vom Rollenspiel

Kaum zwei Wochen ist es her, dass SEGA den Goldstatus seines neuen Rollenspiels erklärte – mit einem Trailer führt man uns nun ein Stück weit in die Geschichte des angepriesenen Spionage-RPGs ein.

Wie im vergangenen Overview zum Mai angekündigt, müsst ihr noch knappe elf Tage lang eure Schnüffelfertigkeiten zurückhalten, doch dann ermöglicht uns der Entwickler Obisdian Entertainment endlich, unsere Nase in allerlei brenzlige Situationen hineinzustecken. (Na kommt, ob nun weiß oder schwarz, spielt doch wahrlich keine Rolle mehr..)
In der Person des Agenten Michael Thorton, ein junger und begabter Agent, wurden wir kürzlich von der Regierung entlassen und sind dennoch der einzige, der eine unmittelbar bevorstehende Katastrophe noch zu verhindern weiß..

Alpha Protocol ©flickr.com / SEGA Europe

Denn Michael Thorton ist der Mensch, der über die Informationen verfügt. Damit wir uns nicht falsch verstehen: Es sind DIE Informationen, diejenigen und welche überhaupt! Quasi der Vietnamese um die Ecke, der über meine Raucherpausen Strichliste führt, bloß ein wenig bedeutender. (So, das musste mal raus, Vietnamese um die Ecke!)
In einer politisch sehr angespannten Lage wird ein vollbesetztes Passagierflugzeug über Osteuropa  von einer amerikanischen Rakete abgeschossen. Die US-Regierung aber bestreitet jegliche Beteiligung an der Aktion – und so werden wir rekrutiert, um actionbelastete Nachforschungen anzustellen.

[youtube psj59uuuFBc]

Wie für Rollenspiele typisch, bestimmen wir durch unser Handeln und unsere Entscheidungen innerhalb der Missionen darüber, wie sich Thorton entwickelt. Legen wir viel Wert darauf, unsere Gegner mit dem Sturmgewehr niederzumähen, steigen hier unsere Fertigkeiten – sind wir eher die bedachten Schleicher, sammeln wir dort die Erfahrungspunkte. Aber auch Dialoge wirken sich beachtlich auf die Wegfindung aus, bis wir schließlich einer von 15 Endsequenzen gegenüberstehen.

Genre: Rollenspiel (Action)
Entwickler: Obsidian Entertainment
Publisher: SEGA
USK: ab 16
Release:28. Mai 2010

(Quelle)

Werbung