Arcania: Gothic 4 – Debüt auf der PS3

Kaum eine Spielreihe wurde so bracchial zu Boden geworfen wie Gothic. Während die ersten beiden Teile die Rollenspieler en masse verzauberten, wirkte der dritte Teil wie die Asche auf das bereits gekrönte Haupt..

..wieviel Hoffnung darf, will und kann man nun in die offizielle Fortsetzung unter dem Namen „Arcania: Gothic 4“ legen? Und wie vielversprechend wirkt dann die Ankündigung einer winkenden Konsolenfassung?
Darf ich mich auf ein Rollenspielniveau backtotheroots, wenig Bugs und ohne Kinderkrankheiten freuen? Auf den Anfechter des neuen Genrehäuptlings „Dragon Age:Origins„?
Oder spielt JoWood doch eben nur mit eben jener Hoffnung der Rehabilitation von einem dummblindstummtauben Blogschreiber?

Arcania: Gothic IV ©flickr.com / Der Spielekritiker

12 Jahre nach den Ereignissen von „Gothic 3“ schlüpft der Spieler nicht etwa wieder in die Haut des namenlosen Helden, welcher sich gekrönt und geputzt um die passende Sitzkerbe auf seinem Thron sorgt, sondern in jene eines jungen Schäfers, welcher sich mit einer guten Portion Mut in KopfBeinePo gegen den Thronpupser aufzulehnen wagt. Der einstig güldene König nämlich ist in die düstere Welt der Tyrannei abgerutscht. Die Reise des jungen Protagonisten geht bei seiner Stürzungsmission durch das ganze Königreich bis zum Palast des fiesen Regenten.

Während der ursprüngliche Entwickler Piranha Bytes sich nach seinem verlodderten dritten Teil der Konkurrenz zuwandt und sich im letzten Jahr für das erschienene Rollenspiel „Risen“ verantwortlich zeigte, übernahm der Desperados-Entwickler Spellbound unter der Obhut von JoWood die Entwicklung für den vierten Titel der Reihe. Wer mit der Information nun gewisse Parallelen zur neuen Story ziehen will.. darf sich gewissenhaft ins Fäustchen lachen.

[youtube eqqnwI-JFC8]

Genre: Rollenspiel
Entwickler: Spellbound
Publisher: JoWooD
USK: ab n/a
Release:Herbst 2010

Werbung