Battlefield 3: Einstellbare Server und DLCs

Battlefield 3 soll nochmal ordentlich zulegen: sowohl im Bereich der Technik als auch im Inhalt soll es Erweiterungen geben.

Wie bereits im Vorfeld angekündigt wurde, sollte es auf der GDC in diesem Jahr einige Neuigkeiten zum neusten Ableger der Battlefield-Reihe geben – und DICE enttäuschte nicht.
Wie der CEO des Entwicklers, Karl-Magnus Troedsson, bekannt gab, dürfen sich die Fans des Ego-Shooters zukünftig auf ein neues Feature freuen: dieses soll individuelle Einstellungsmöglichkeiten an den Servern ermöglichen. So sollen über kurz oder lang diverse Veränderungen an den Einstellungen des Multiplayer-Servers vom jeweiligen Admin durchführbar sein.

Battlefield 3 ©flickr.com / Battlefield 3 Beta

Im Originalton heißt es dazu von Troedsson: “Alle da draußen, die auf den Konsolen spielen, haben die Möglichkeit, ihre Server zu individualisieren und sie ihren Vorstellungen nach einzustellen. Das ist ein Feature, das wir auf dem PC bereits seit einer ganzen Weile anbieten. Auf den Konsolen ist dies jedoch ein absolutes Novum. Daher sind wir entsprechend aufgeregt.”
Zur Zeit ist jedoch noch kein genauer zeitlicher Zielhorizont für die Einbettung des neuen Features genannt worden.

Doch nicht nur damit trumpfte der Entwickler auf. Auch inhaltlich wird es Erweiterungen für Battlefield 3 geben. Im Laufe der kommenden Monate sollen drei Download-Pakete veröffentlicht werden. Als erstes wird der DLC „Close Quarters“ im Juni erscheinen und vier Maps sowie zehn Waffen mit sich bringen. Wie es von offizieller Seite heißt, wolle man bei dieser Erweiterung vor allem die Gefechte „auf kurze Distanz“ vertiefen.
Einige Monate später wird im Herbst die zweite Erweiterung „Armored Kill“ erscheinen, die mit vielen neuen Fahrzeugen wie Panzern, ATVs und mobiler Artillerie daherkommt. Für den Winter wird das „End Game“-Paket erwartet.

Plattform: PS3, xBox360, PC
Genre: Ego-Shooter
Entwickler: DICE
Publisher: Electronic Arts
USK: n/A
Release: 27. Oktober 2011

Werbung