Borderlands 2: Umfangreichere Missionen

Wie der Game-Designer von Gearbox, Paul Hellquist, in einem Interview zu verstehen gab, dürfen wir uns für den zweiten Teil von Borderlands auf umfangreichere Missionen denn im ersten Teil freuen.

Doch die Missionen sollen nicht nur etwa dreimal so umfangreich wie in seinem im Oktober 2009 erschienenen Vorgänger sein, sondern auch um einiges dynamischer. Wie Hellquist zu verstehen gab, werden auch die Missionsziele im zweiten Teil etwas abwechslungsreicher gestaltet sein und sich zudem im Missionsverlauf verändern. Damit einher solle auch eine Veränderung im allgemeinen Gameplay des Ego-Shooters gehen.

Borderlands ©flickr.com / thetelevisi0n

Hellquist versicherte zudem, dass man sich seitens des Entwicklers der Kritik an der Story des ersten Teils durchaus bewusst gewesen sei und folglich daran arbeitete, die Geschichte des Nachfolgers zu verbessern. So sah man darauf zurück, was man beim letzten Mal machte und tritt entschieden an das neue Projekt ran, weil man sich bewusst war, dass man dies und das viel besser machen könnte.
Unter anderem zählte deshalb auch die Story und ihr Hintergrund zu den wichtigsten Sachen, die ganz oben auf der Agenda für Borderlands 2 standen.

Daneben wird der Anfang August angekündigte Nachfolger auch mit neuen Charakteren und damit verbunden mit neuen Fähigkeiten, neuen Umgebungen, Fahrzeugen, Gegnern, Waffen und Ausrüstungsgegenständen ausgestattet sein.
Etwa wird es eine Figur namens Salvador geben, welche generell die Möglichkeit inne hat, zwei Waffen gleichzeitig zu benutzen. Geplant ist auch ein Koop-Modus für bis zu vier Personen.

Weitere Informationen aus der GameInformer:

— komplett neue Charaktere (die alten sind zur Zeit nicht spielbar)
— es gibt neue Fahrzeuge, darunter eines mit Namen „Bandit Technical“ sowie eines mit vier Sitzen
— mit der „Währung“ Eridium lassen sich Waffen verbessern und aufwerten
— alle Waffen sind neu und kamen so noch nicht im Vorgänger vor
— dynamische Handlung: scheitert man bei einer Mission, hat dies Auswirkungen auf den weiteren Verlauf
— Skillbaum ist ähnlich dem von Borderlands 1
— Claptrap comes back
— an der KI wurde gearbeitet: die Interaktion zwischen den Feinden ist ausgearbeiteter und allgemein darf von einer höheren KI ausgegangen werden
— interaktive Dialoge

Plattform: PS3, xBox360, PC
Genre: Ego-Shooter
Entwickler: Gearbox Software
Publisher: Take 2 Interactive
USK: n/a
Release: 2012

(Quelle)

Werbung