Der RING OF DEATH und seine Folgen

 

 

 

Xbox-Inhaber sehen rot! Und das immer häufiger, denn der berüchtigte „Ring of Death“ sucht die Wohnzimmer der Spieler weltweit heim. Und das seit Release der Konsole ununterbrochen.

Es ist schon ein gewisser Adrenalinkick, diese Konsole überhaupt zu starten. Man bewegt den Finger langsam in Richtung des Power-Knopfes, Schweiß tropft einem vom Gesicht,doch die Hand bahnt sich unbeirrt ihren Weg, immer weiter auf den kleinen grünen Knopf zu. Man schließt die Augen, beißt die Zähne zusammen, spürt den Wiederstand des Knopfes und-

nichts passiert!

 

Es ist ruhig. Zu ruhig. Die gespenstische Ruhe, die Abwesenheit des Lüftungsgeräusches, das einem doch sonst wie eine Flugzeugturbine um die Ohren bläst, sie lässt Einen erstarren.

Langsam öffnet man die Augen und sieht ihn:

den RING OF DEATH!

Es gibt ihn also wirklich? So oft hat man schon in diversen Foren von diesem Unheilvollen Omen gehört, aber wer kann sich schon vorstellen, dass es Ihn eines Tages selbst treffen könnte?

 

Was tun?

Keine Panik!

Was stand noch in den Foren? Genau – Support anrufen! Konsole einschicken und hoffen, dass Sie in ein paar Monaten wieder da ist. Was soll man nun gegen die quälende Langeweile unternehmen? Genau, ab an den PC!

Nein, verdammt! Da läuft ja seit Windows Vista nichts mehr.

Also gut, insgeheim wusste man ja, dass dieser Tag einmal kommen würde. Also Plan B: Die alte Xbox entstauben und einen gemütlichen Retro-Abend veranstalten.

Was? Die funktioniert nicht mehr? Schnell den Supp… Ach nein, der wurde ja eingestellt.

Nur die Ruhe, es bleibt gibt noch EINE Möglichkeit:

Es bleibt ja noch die PS3, der bucklige kleine Schwiegersohn der Xbox…

Werbung