Diablo 3 – Ja, nein, vielleicht?

Die Sache mit Diablo III ist noch nicht aus der Welt. Natürlich nicht. Weiterhin steht die Bestätigung aus, dass an der Konsolenfassung gearbeitet wird – aber wie haltbar ist die fehlende Ankündigung, wenn doch immer wieder auf die mögliche Möglichkeit hingewiesen wird?

Seit Monaten ist der O-Ton derselbe: die Konzentration bei der Entwicklung von Diablo 3 liegt und bleibt bei der PC-Fassung. Aber, wie das im Leben so ist, gibt es immer ein „aber“. Das kann aber auch gut sein, denn in dem Fall bestätigt sich, was sich schon vor Monaten ankündigte: Das Interesse an einer Konsolenfassung ist durchaus vorhanden.
So ruft Blizzard selbst in berechnender Regelmäßigkeit das Thema der Portierung auf die Konsolengeneration auf. Zuletzt erwähnte Blizzard-CEO Mike Mohaime im Rahmen des DICE-Events, dass man die Möglichkeiten für eine Konsolenfassung weiterhin untersuche.

Diablo III ©flickr.com / tblitzkr1eg

Dabei fragt man sich schon: Was wollen sie denn noch hören, außer:
DIABLO III + PS3 = ENNNNDDGEIIILL ?
Wie Kollege und Senior Designer Jason Bender ist Mohaime sicher, dass sich Diablo 3 sehr gut auf einer Konsole spielen lassen würde. Derzeit seien sie dabei zu untersuchen, in wie weit es Sinn mache.

So gäbe es nämlich auch Schwierigkeiten bei der Portierung. Man frage sich, wie man das Spiel auf den Konsolen patchen könne. Außerdem würden sie gerne die ein oder andere Erweiterung für das Hack’n Slay herausbringen.

Also wenn das die einzigen Probleme sind, die sie sehen, dann werde ich mich sofort als technischer Informant bewerben. Man sollte ihnen mal sagen, dass die Zeiten von SEGA Saturn & Co vorbei sind und wir Konsoleros durchaus von einem reichhaltigen Online-Network (omg, they call it PSN!) profitieren. Da soll es ja sowas geben, das mit dem Daunlöden.

(Quelle)

Werbung