Die Sims auf der PS3?

Lebenssimulation mit Abzockcharakter? Die Sims 1, 2, 3 + gefühlte tausend innovationsarme Addons – ja, da geht doch noch was!

Natürlich muss man vor einer Reihe wie „Die Sims“ den Hut ziehen, auch wenn man es mit Blick auf deren Inhalt vielleicht nicht wollte. Der Entwicklerkopf Will Wright traf mit seinem Konzept der gespielten Lebenssimulation den Nerv der Menschen, nichts scheint sich besser zu verkaufen, als die Möglichkeit den Schicksalsgott von einer kleinen Polygonfamilie zu spielen und ihnen beim Essen, Schlafen und Pipi-machen zuzusehen.

Die Sims – Und jetzt wird gegessen.. ©flickr.com / AndShalGrace

Da neigt sich doch zu fragen: Ist das Menschengeschlecht nicht furchtbar einfältig? Betrachtet man die unzähligen weiteren Simulationen zum Busfahren, Straßen- und U-Bahnen, ja selbst zum Holzfällen, so will man schreien: Oh ja..
Was Die Sims betrifft, möchte ich die Spielerschaft gar nicht großartig in Geschlechter kategorisieren, aber auffällig bleibt schon, dass selbst die technisch und spieldesinteressierten Frauen und Mädchen in Anbetracht einer selbstinszenierten Soap zu Langzeitspielnerds divergieren.

Nachdem die Konsoleros bisher eher mäßig viel mit Ablegern zu den Sims konfrontiert wurden (ich erinnere an die beiden Titel Die Sims brechen aus und Die Sims 2: Gestrandet für die PlayStation 2), zeichnet sich ein neuer Schweif am Horizont ab.
So ließ EAs CEO gestern in einer Telefonkonferenz verlauten, dass man plane ein Sims-Spiel für das Geschäftsjahr 2011 (defacto: April 2010 – März 2011) auf den Markt zu bringen, welches wieder die Konsolenspieler (xBox360 und PS3?) betreffen solle. Nähere Informationen sind dazu bisher noch nicht bekannt, fraglich an dieser Stelle, ob sie denn auch nötig wären..

Interessant wäre es, wenn man in diesem Konsolenableger die bald erscheinenden Motion Control-Systeme einbindet.. stellt ihr euch gerade das gleiche vor wie ich?

(Quelle)

Werbung