Flirtgewitter: Pikanter Trailer

Eigentlich wollte ich es stillschweigend in der Aufzählung der Neuheiten belassen, aber jetzt werde ich quasi genötigt. Denn mit so einem Spiel kann plötzlich alles ganz einfach sein. Also, zumindest wenn man Werbung dafür macht.

Tatsächlich ist das Spiel für sich genommen völlig untergegangen, zu den Neuheiten zählt es zwar, allerdings bleibt es spielerisch, ja, man möchte schon meinen, beschränkt.
Ich glaube es ist ziemlich egal, und das wird in dem folgenden Trailer, der einzig für sich der Grund dieses Artikels ist, auch recht deutlich, um was es _spielerisch_ in diesem Titel überhaupt geht. Die Annäherung der Spieler selbst – durchs virtuelle Spiel zum realen Körperkontakt – steht im Mittelpunkt.

Flirtgewitter ©flickr.com / buzznewstrends

Ubisoft hat dafür in dem für den Februar angekündigten und dann doch erst Anfang März erschienenen Flirtgewitter (international: „we dare“) 40 kleine – mehr oder minder – anregende Spiele bereit gestellt, in denen es darum geht um die Wette nach dem Eingabegerät zu schnappen, sich seiner Kleidung zu pikanten Musikstücken wie „Sex Bomb“ zu entledigen oder sich gegenseitig den Hintern zu versohlen. Ja, schon toll sowas.

Während der Spaß bei der Wii für vier Spieler erprobt ist, können beim Motion-Control-System der PlayStation 3 nur noch zwei Spieler in die Eindeutigkeit dieser Flirterfahrung gebracht werden, sofern sie nicht in den USA leben. Dort wurde das erotische Geplänkel nämlich zunächst einmal verpönt.

[youtube Bxd96qRa6wY]

Und auch ich lasse an dieser Stelle mal ein tieffremdbeschämtes ähm. Aber auch ein hihi, wer’s braucht.

Werbung