Gran Turismo 5: 3D? Kein Problem.

Dass ein Spiel wie Gran Turismo sich grafisch nicht lumpen lässt, wissen alle PS3’ler mit Hang zur besten Rennsimulation überhaupt sowieso. In einem Interview gab der Schöpfer der göttlichen Reihe nun zu verstehen, dass man seiner Zeit ja eigentlich schon voraus war..

So erklärt Yamauchi neben ein paar anderen interessanten Details, dass die 3D-Funktionalität im jüngsten Ableger Gran Turismo 5 bereits vor zwei Jahren fertig gestellt gewesen sei. Man habe nämlich schon absehen können, dass es die Technologie früher oder später zum 3D-Gaming ziehen wird (intelligente Leute, diese Japaner..).

Gran Turismo 5 ©flickr.com / Playstation.Blog

„Eigentlich war es schon vor zwei Jahren komplett fertig. Wir konnten sehen, dass es im natürlichen Fluss der Technologie kommen würde. Vor drei Jahren haben wir angefangen, uns mit Sony darüber zu unterhalten. Zuletzt haben wir mit den Evolution Studios geredet, die eine Menge Arbeit in das stereoskopische 3D gesteckt haben. Wir sprachen da über so Dinge wie Videoformate“, so Yamauchi in einem Interview mit dem SCEE Redakteur Roland Fauster.
Da Gran Turismo 5 mit 60fps laufe, konnte man die 3D-Technologie sehr einfach einbauen. Ein Spiel, dass hingegen mit nur 30fps kraucht, ließe sich nur sehr schwer in 3D konvertieren.

[youtube Lem9LrrYoTc]

Mit ihrem E3 Trailer wollte man übrigens vor allem die Qualität der Grafik und den „coolen Stil“, der für Gran Turismo bekannt sei, übermitteln. Die Szenen, welche die Spielentwickler mit dem Red Bull Racing Team zeigen, sollen dabei verdeutlichen, dass man sich für das Rennspiel und seinen hoch erstrebten Realitätsgrad stets im regen Austausch mit der echten Rennwelt befindet.

Genre: Rennspiel
Entwickler: Polyphony Digital
Publisher: Sony CE
USK: ab 0
Release: n/a

(Quelle)

Werbung