Kingdoms of Amalur: Reckoning – Erster Trailer

Mit einem eindrucksvollen Trailer versucht sich EA einmal mehr daran, eure Sinne für das Formschöne zu schärfen und Interesse für ihr kürzlich angekündigtes „Kingdoms of Amalur“ zu beschwören.

.. und sabbrig bestimmte Trailer machen, das können sie, die Damen und Herren aus der Marketing-Offerte von EA.
„Kingdoms of Amalur: Reckoning“, welches übrigens zuvor unter dem Codenamen „Project Mercury“ lief, wird vermutlich keine großen Wogen im Innovationspegel des Rollenspiel-Metiers schlagen. Aber es schreibt eine Geschichte, entstanden aus der Hand des „New York Times“ Autors R.A. Salvatore (tja, auch Redakteure wollen mal wirklich was schaffen!) und grafisch bezaubert vom „Spawn„-Kreateur Todd McFarlane. Kein geringerer als Ken Rolston, Lead-Designer vom legendären Morrowind und Oblivion, übernahm die Leitung der Entwicklung.

Kingdoms of Amalur: Reckoning ©flickr.com / Denis V Tihonov

Also kann unter diesen erfahrungsreichen und vielversprechenden Bedingungen, sähen wir es einmal ganz namentlich, der Titel schon einmal kaum ein Flop werden. Als durchweg angelegtes Einzelspieler-Rollenspiel schickt es den Spieler in die geheimnisreiche Fantasy-Welt von Amalur.
Dort geben sich nämlich der Einfallsreichtum von Salvatore und die künstlerische Freiheit von McFarlane die Hand und zeigen eine magische Welt voller fremder Landschaften, interessanten Städten, neuartigen Charakteren und fiesen Kreaturen.

[youtube gZ52mwNMJYI]

Entwickelt wird das Open-World-Spiel übrigens von 38 Studios und stellt damit eine Art Debüt-Projekt der Jung-Entwickler unter der EA’scher Haube dar. Das Spiel soll, so die Herrschaften aus besagtem Studio, 100te von Quests und unzählbare Stunden spannende Abenteuer bieten.
Im Herbst 2011 werden wir die Vorhaben des Dragon Age II-Kontrahenten dann bestätigen. Oder wahlweise verneinen.

Plattform: PS3, xBox360, PC
Genre: Rollenspiel
Entwickler: 38 Studios
Publisher: ElectronicArts
USK: n/a
Release: Herbst 2011

Werbung