Kingdoms of Amalur: Reckoning – Gegner-Level-Anpassung

Auf der Suche nach einer ordentlichen Lösung, die Schwierigkeitsstufen der Gegner auf einem gewissen Level zu halten, um die Spieler auf den „richtigen“ Weg zu leiten, wurden die Herren von Big Huge Games und 38 Studios offenbar fündig.

Lange haben wir nichts mehr vom Rollenspiel aus dem Hause der Entwickler 38 Studios und Big Huge Games gehört. Dieser Tage aber gaben die Entwickler über den Systems Designer Will Miller bekannt, dass man in Kingdoms of Amalur: Reckoning eine Idee entwickelt habe, die Spieler davon abzuhalten, auf Beute und Ausrüstung stoßen, die sie eigentlich erst im späteren Spielverlauf erhalten sollten. Diese würden das Spiel ansonsten zu leicht werden lassen.

Kingdoms of Amalur: Reckoning ©flickr.com / Denis V Tihonov

Um das zu vermeiden, wird nicht etwa jede Region von Beginn an auf ein bestimmtes Schwierigkeitslevel festgelegt – denn das würde den Spielspaß für nur knapp schwächere oder knapp stärkere Spieler sehr eindämmen, sondern der Schwierigkeitslevel wird dem Spieler angepasst:
Komme der Spieler zum ersten Mal in ein bestimmtes Gebiet, werden die NPCs auf das Level des Spielers angepasst, sofern er sich im vorgegebenen Levelbereich aufhalte, so Miller.

Angenommen, man gehe nun als 20lvl’er in einen Bereich, der für Level 5 bis 10 angelegt ist, werden alle NPCs auf Level 10 gesetzt. Wäre der Spieler im Level niedriger, würden die Gegner auf Level 5 gesetzt werden. Würde man nun also in Gebiete vorpreschen, die gar nicht für einen angelegt sind, würden selbst die niedrigen Grenzwerte viel höher als das eigene Level sein – was eine technisch feine Führungslinie im Spiel bedeuten dürfte.
Allerdings darf die Anpassung nicht der Gegner nicht als permanent verstanden werden: sie bleiben auf dem Level, das sie bei der ersten Begegnung mit dem Spieler hatten.

Das Spiel wird für den Februar 2012 für die PS3, die xBox360 und den PC erwartet.

Plattform: PS3, xBox360, PC
Genre: Rollenspiel
Entwickler: 38 Studios
Publisher: ElectronicArts
USK: n/a
Release: Februar 2012

Werbung