Marktgezwitscher: Zahlen (fast) ganz in nackig

Wie erfolgreich sich ein Produkt in einer Periode absetzte, geben die Quartalszahlen an. Für die Öffentlichkeit aufbereitet und mit dem Marktgeschehen des konsolenspezifischen Marktes erzählen die Zahlen, was den Kennern schon lang klar war.

Zunächst: Nackigkeit gibt’s erst drei Seiten weiter, sorry. Ihr wisst ja, Effekthascherei und so.
Nein, hier geht es also tatsächlich nicht um fragwürdige, moralbescheidene Spielphysik mit Rrrrumbble-Faktor (vgl. Ninja Gaiden), sondern um die schwarz auf weiß geschönten Zahlen einer Quartalsanalyse, die da besagt: Wir sind toll. Wobei „wir“ gleich Sony und „toll“ gleich „verdammt toll“. Denn unsere PS3 hat laut dem Bericht von Strategy Analytics ordentlich an Absatz zugelegt.

PS3 Marktgezwitscher ©flickr.com / Link of Hyrule Kontrol

Während die Verkäufe der Wii wacker und dank Wii Fit & Co wenig überraschender Weise auf dem abgeschlagenen ersten Platz mit einem Absatzprozentwert von 49% lagen (wobei die Hälfte bereits jetzt mit der wii’schen Staubschicht bedeckt sein dürfte, schätzungsweise exakt!), nehmen die beiden Allzeit-Konkurrenten die xBox360 Platz 3 mit 20%, und Sonys PS3 mit 31% (!) Platz 2 ein.

Damit zeigte die PS3 der xBox360 nicht nur ihr formschönes Hinterteil, sondern verkaufte sich im Vergleich zu den Zahlen des ersten Quartals 2009 bezüglich des Gesamtmarktes satte 13% Prozent mehr. Zuvor lag der Prozentsatz bei nur 18%.

Die Marktforscher zücken aber auch die Glaskugel und schauen in die Zukunft: So soll sich die PlayStation in diesem Jahr an die 14 Millionen verkaufen, die Wii circa 17,5 Millionen und die xBox360 etwa 10,5 Millionen Mal über die Ladentische hüpfen (oder, beim Mensch von heute, in den virtuellen Warenkorb).
Alle Zahlen deuten darauf hin, dass die PlayStation 3 die Konsole aus dem Hause Microsoft in absehbarer Zeit überholen wird, der derzeitige Absatzunterschied beträgt nämlich nur noch 4,4 Mio.

(Quelle)

Werbung