Mirror’s Edge 2: Markt ist bereit

Klar ist: Mirror’s Edge war toll, einzigartig. Innovativ. Auf das Wesentliche beschränkt. Aber Mirror’s Edge war auch kurz und mitnichten ein Bestseller.

Es war das Spiel zur aufkeimenden Szene-Sportart Parcour: Mirror’s Edge. Als Mischung zwischen Jump’n Run und Action-Adventure machte es die Fans neuartiger Spieleunterhaltung glücklich, aber leider nur einen beschränkten Kreis. Denn schließlich musste man erkennen: der Absatz von Mirror’s Edge war nicht gemäß den Erwartungen. Der Titel schaffte es nicht, die breite Spielerschaft anzusprechen – beim EA Games Oberhaupt Frank Gibeau sind die Gründe hierfür in der Entwicklung zu suchen.

Mirror’s Edge ©flickr.com / jigzat

Probleme bei der Lernkurve, Schwierigkeitsgrad, die Erzählung für sich und vor allem das Fehlen eines Multiplayer-Modus: das waren seiner Meinung nach die größten faux-pas in Mirror’s Edge.
DICE-Producer Patrick Liu gab in einem Interview zu verstehen, dass der Titel durchaus fähig sei, mehr Spieler anzusprechen, denn in die Entwicklung eines zweiten Teils  könne man die Erfahrungen während und nach der Produktion des Vorgängers einfließen lassen. Laut seiner Einschätzung sei der Markt auch durchaus bereit für ein Mirror’s Edge 2. Man wisse nämlich, dass es bereits eine riesige Fangemeinde gibt – fast einem Kult gleich – und man wisse zudem, welche Stärken und Schwächen der erste Teil habe.

“Wenn wir also ein neues Spiel veröffentlichen würden, wüssten wir, was wir verbessern müssten und wie wir ein größeres Publikum erreichen. Also ich denke auf jeden Fall, dass es einen Markt für dieses Spiel gibt”, so erzählte Liu es in einem Interview mit SPOnG.
Einen solchen Schritt könnte ich persönlich nur begrüßen – ich war von der Innovation des Titels im Ego-Shooter-Action-Sport – Einheitsbrei nämlich ziemlich fasziniert.

Werbung

Trackbacks & Pingbacks (1)

  1. PS3crazy.de ::: Mirror’s Edge 2: Markt ist bereit

Kommentare sind deaktiviert.