nail’d: Musikuntermalung erster Güte

In einem frischen Trailer legen uns Deep Silver und der polnische Entwickler Techland die musische Hintergrund-Darbietung ihres neuen Arcade-Flitzers nail’d nahe. Egon, wir haben es mit viel Metall zu tun..

Dass Musik in einem Spiel nicht nur einer netten Abwechslung entspricht, hat uns spätestens die GTA-Reihe mit ihren ungezählten Radio-Sendern gezeigt. Dass Rennspiele aber quasi in der Pflicht stehen, eine vernünftige Hintergrundbeschallung zu liefern, ist ungeschriebenes Gesetz. Im Falle von nail’d hat man sich für die musikalische Abdeckung der röhrenden Motoren im Bereich der nicht minder röhrenden Metalklänge entschieden.

nail’d ©flickr.com / multiplayerit

Der mit PURE vergleichbare Arcade-Racer lässt euch auf Quads und Motorrädern die größten Höhenunterschiede bei Spitzengeschwindigkeiten (meiner Mama würde schlecht werden!) überwinden. Das ist im Grunde auch das, was nail’d auszeichnen wird: unvorhersehbare Streckenverläufe bei schallenden Tachonadeln bestreiten, Sprünge in Schluchten, über Schluchten, und dabei noch gut aussehen. Reflexe sind was für Leute ohne Benzin im Blut!

Begleiten werden euch Klänge von Stephen Carpenter (Deftones), Jed Simon (Strapping Young Lad), Raymond Herrera und Christian Olde Wolbers (Fear Factory, Arkaea), Pat Lachman (Damageplan), Wayne Static (Static X), Jamey Jasta (Hatebreed) und John Boecklin (DevilDriver).
Aber auch lizenzierte Tracks von Bands wie Slipknot, Queens of the Stone Age, Backyard Babies, Rise Against, American Sixgun, Aggressive Chill und Slaves on Dope werden euch euren Spielspaß versüßen. Und wenn Metal jetzt so mal gar nicht eure Richtung ist, dann dreht ihr eben die Musik runter und legt Schnappi in den Spieler..

[youtube U5EbanRGYmI]

Plattform: PS3, xBox360, PC
Genre: Rennspiel (Arcade Racer)
Entwickler: Techland
Publisher: Deep Silver
USK: n/a
Release: 4. Quartal 2010

Werbung