Neuer Filmdienst: MUBI

Man kann es nicht oft genug sagen: Sony ist auf dem besten Weg, ein Rundumsorglos-Paket zu schüren und beglückt die PS3 demnächst mit einem weiteren Videodienst.

Wie? Noch einer? Nachdem im vergangenen Jahr der Video Store in Europa (die Online-Videothek auf der PS3) angekommen ist und die ein oder anderen Filmliebhaber regelmäßig für sich begeistern konnte, wurde MUBI nun offiziell auf dem PlayStationBlog vorgestellt.
Um die Funktion grob zu umreißen: MUBI ist dafür gedacht, jedem seine ganz persönliche, exquisite Filmbibliothek zu sponsorn. Dabei will man sich von Entwicklerseite aber nicht als bloßes Online-Kino abtun: neben einem bequemen Filmstream wirbt man mit exklusiven, unveröffentlichten Festivalinhalten, Onlinepremieren und „Retrospektiven von einigen der besten Kinofilme, die die Welt je gesehen hat„.

MUBI ©flickr.com / multiplayerit

Bei MUBI, so die offizielle Presse-Stimme, gilt Qualität vor Quantität. So will man euch auch Independant und Art-House Titel, Pan d’Or Gewinner und Filme, die ihrer Meinung nach einen Preis verdient hätten, näher bringen.
Doch MUBI will vor allem eines: interagieren. Es will die Cineasten an den Konsolen zusammenbringen und damit ein soziales Netzwerk aufbauen. Man illustriert ein schönes Café, in dem sich Leute treffen, zusammen rumhängen und sich über die neusten Filme unterhalten, über alternative Enden oder Directors Cuts. Wie für ein Social Networküblich, wird man Mitgliedern folgen und mit ihnen kommunizieren können.

[youtube Vx4xxJLNfeM]

MUBI will das beste aus den internationalen Kinos zeigen (Details zu Originalvertonungen/Untertiteln sind noch nicht bekannt) und schmückt sich mit Namen wie Godard, Kitano, Tarantino und Van Sant. Wenn das mal kein neuer Schritt zur Multimediathek PlayStation 3 und einem gewalten Pluspunkt für aktuelle und zukünftige PlayStation-Nutzer bedeutet..

(Quelle)

Werbung