Ninja Gaiden 3: Kampfsystem

Kürzlich hat der Entwickler vom voraussichtlich Anfang nächsten Jahres erscheinenden neuen Ninja Gaiden neue Informationen zum Kampfsystem verlauten lassen.

Dabei beschreibt Team Ninja etwa die ‚Steel on Bone‘-Offensiven, die ‚Ultimate Techniques‘ sowie die Fähigkeit ‚Ninpo‘ des Beat’em Ups genauer. Bei ‚Steel on Bone‘-Angriffen, man mag es sich vom Namen fast ableiten, wird das Schwert Hayabusas von den Knochen und Muskeln des jeweiligen Gegners festgehalten. Bei ordentlichem Blutsplatter wird der Widersacher nun in einen kritischen Zustand versetzt. Die Entscheidung liegt dann bei euch: nochmal angreifen und zum Exodus führen? Oder doch lieber langwierig ausbluten lassen?

Ninja Gaiden 3 ©flickr.com / SegmentNext

Hayabusas Arm beginnt rot zu glühen, wenn er eine Reihe von Gegnern nacheinander geötet hat. Hierbei werden dann die ‚Ultimate Techniques‘ aktiviert. Dadurch ist es dem Spieler möglich, den Button für einen schweren Angriff gedrückt zu halten und so eine solche Ultimate Technique auszulösen, mit welcher mehrere Kontrahenten auf einmal erledigt werden. Will der Spieler in Ninja Gaiden 3 aber doch lieber ganz selbst Hand anlegen, kann er diese Combo jederzeit unterbrechen.

Die dritte der erwähnten drei Techniken in Ninja Gaiden 3 nennt sich Ninpo. Dies ist die einzige Möglichkeit, sich während des Kampfes zu erholen. Sie lässt Hayabusa in einen Feuerdrachen verwandeln und verschlingt so einen oder mehrere Gegner. Die Systematik ist vorhersehbar: je mehr Gegner den Drachen sattmachen, um so mehr Lebensenergie wird wieder aufgefüllt – auch dieses Verfahren ebnet die Möglichkeit für das gleichzeitige Ausschalten mehrerer Gegner.

Plattform: PS3, xBox360
Genre: Beat’em Up
Entwickler: Team Ninja
Publisher: Tecmo
USK: n/a
Release: Anfang 2012

Werbung