Red Dead Redemption: Lügen und Betrügen

Das Westernabenteuer mit Shooterallüren von Rockstar gehört zu den Titeln des Jahres. Alle, die vom wilden Westen nicht genug bekommen können, dürfen noch in diesem Monat die Pferde satteln und erneut durch die Prärie reiten..

Ob es nun das Anspruchsvollste seiner Klasse wurde, muss ein jeder wohl für sich entscheiden. In jedem Fall aber hat Rockstar mit seinem Western-Shooter auf die richtigen Pferde gesetzt und dürfte dieses Jahr einen großen Erfolg gefeiert haben. Denn das Bild des Lonesome Cowboy zieht. Gute Hintergrundkulissen, flüssiges Gameplay und vollbusige Mädels vom Sheriff: Red Dead Redemption darf sich zurecht über eine Durchschnittsbewertung von satten 95% freuen.

Red Dead Redemption ©flickr.com / TBoA Pictures

Nachdem der letzte DLC völlig kostenlos zu haben war und euch sechs Mehrspielermissionen schenkte, will man sich seitens Rockstar nun – ähnlich der GTA-Reihe, aber weniger umfangreich – doch entlohnen lassen. Für 10 Euro könnt ihr ab dem 21. September den Download-Content namens „Lügner und Betrüger“ herunterladen, welcher euch vor allem wieder mehr Inhalte im Multiplayerpart verspricht:

— Mehrspieler-taugliche Fassungen von Poker und Liar’s Dice
— Pferderennen
— Explosive Rifle (neue Waffe)
— Sieben neue Gang-Hideouts
— Vier neue Jagdgebiete
— Stronghold (neuer Mehrspielermodus)
— Posse-Scores & -Leaderboards
— 15 neue MP-Charaktere aus der RDR-Story
— Frische Achievements bzw. Trophäen

Ursprünglich waren einige dieser Inhalte für das bereits angekündigte, kostenlose Free-Roam-Pack geplant. Doch da auf Online-Plattform gewisse Restriktionen über kostenfreie Inhalte existieren, entschied man sich (ganz gewiss mit viel Gram..) dieses Pack auf andere DLCs aufzuteilen und eben doch zu kassieren.

Plattform: PlayStation 3, xBox360
Genre: Action-Adventure
Entwickler: Rockstar San Diego
Publisher: Rockstar Games
USK: ab 18
Release: 21. Mai 2010

Werbung