Sniper: Ghost Warrior 2 – Erste Eindrücke

Auf der vor zwei Wochen stattgefundenen E3 präsentierte der Entwickler und Publisher City Interactive erste Eindrücke von seiner Scharfschützen-Fortsetzung.

Besonders eindrucksvoll verblieb der Vorgänger nun wirklich nicht im Gedächtnis. Zumindest nicht eindrucksvoll gut. Insgesamt schaffte Sniper: Ghost Warrior es letztes Jahr gerade mal auf schlappe 40% in den Spielbewertungen für die PS3 (gamerankings.com), auch auf der xBox 360 sah es mitnichten besser aus. Grund des Mangels war oft die KI, bei der Intelligenz eigentlich schon eher eine mäßig geeignete Bezeichnung wäre. Der Versuch, via Patches den Schaden in Grenzen zu halten, hat die Schmach vor dem Titel dann aber doch nicht großartig eindämmen können.

Sniper: Ghost Warrior 2 ©flickr.com / fotos para perfiles

Aber natürlich, mit dem zweiten Titel wird alles besser und man hat ja gelernt. Und wahrscheinlich war man während der Entwicklung des ersten Teils auch schon mit dem zweiten beschäftigt. Das hört sich zwar nicht nett an, dürfte aber zumindest erklären, warum man knapp ein halbes Jahr später bereits mit einem ersten Demo-Walktrough aufwarten kann.

In einem Interview mit den Jungs und Mädels von IGN verraten City Interactive zudem, dass im zweiten Teil der üblicherweise eigentlich bereits standardisierte Nahkampfangriff mit dem Messer nun auch auch außerhalb von gescripteten Situationen angewendet werden kann. Bravo.

[youtube l0uFoeGPrjU]

Desweiteren wurde bekannt gegeben, dass der neue Shooter unter Cryteks CryEngine 3 laufen werde. Jene wurde auch bei der Entwicklung von Crysis 2 involviert. Der Titel wird voraussichtlich Anfang 2012 für die gängigen Plattformen PS3, xBox 360 und den PC im Handel erscheinen.

Plattform: PS3, xBox360, PC
Genre: Shooter
Publisher: City Interactive
Entwickler: City Interactive
USK: n/a
Release: 1. Quartal 2012

Werbung