Syndicate: Selbstverständlichkeit des Multiplayers

In einem Interview mit der Zeitschrift Eurogamer sprach Jeff Gamon, seines Zeichens Producer des ‚Syndicate‘-Rebirth, über die Entwicklung und Bedeutung des Multiplayer-Bereichs in Spielen in der Zukunft.

In dem Gespräch ließ er verlauten, dass sich seiner Meinung nach der Multiplayer als solches immer mehr zur Selbstverständlichkeit in Spielen entwickeln würde. Zwar würde diese Entwicklung sicher nicht dazu beitragen, dass die klassische Einzelspielerkampagne irgendwann [oder zumindest in absehbarer Zeit] einmal verschwinden würde, dennoch werden die Kunden immer stärker die Einbindung einer Mehrspieler-Komponente in die Spiele erwarten und entsprechend voraussetzen.


Syndicate ©flickr.com / nxusco

Allerdings sieht er es nicht zwanghaft so, dass Online-Features und soziale Elemente ein Muss sind – immerhin hänge das vom Spiel ab. Doch weil es mehr und mehr zur Regel in Spielen würde, wird die Integration von Multiplayer-Features zur Selbstverständlichkeit.
“Wir müssen da an unsere Kunden und das Produkt denken. […] Aktive First-Person-Shooter-Spieler wollen mit ihren Freunden online spielen.”

Bezüglich seines neuen Shooters Syndicate fügte Gamon hinzu, dass man bei der Überlegung über die Art des Online-Titels feststellte, dass ein Coop die einzige Möglichkeit zu sein schien, welche zu den originalen Syndicate-Titeln passe. Entsprechend war dieser Coop auch immer ein gleichberechtigt berücksichtigter Partner.. nicht also einfach ein schicker Zusatz, den sich die Herrschaften auf die Spielepackung kritzeln können, sondern ein wahrliches Syndicate.

Der plattformübergreifende EA-Titel wird von der Spieleschmiede Starbreeze entwickelt und erscheint voraussichtlich am 24. Februar 2012.

Plattform: PS3, xBox360, PC
Genre: Ego-Shooter
Entwickler: Starbreeze Studios
Publisher: Electronic Arts
USK: n/a
Release: 24. Februar 2012

Werbung