THQ vor dem Aus? Alles Blödsinn!

Ganz frisch gab es in der letzten Nacht viele Meldungen, die den Niedergang des Publishers THQ bezeugen wollten – in einer offiziellen Reaktion zu diesen Nachrichten gab man sich entspannt.

Zahlreiche Meldungen berichteten in der vergangenen Nacht von der Einstellung des Spiele-LineUps für 2014 (etwa mit dem MMO „Warhammer 40k: Dark Millenium Online“) und sahen damit das Ende THQs bevor. Außerdem sei das Unternehmen auf der Suche, im asiatischen Raum einen Investor zur Übernahme zu finden. Die Gerüchte hierüber basieren auf der recht ungefestigten Datenlage einiger Branchenexperten, die sich via Twitter gemeldet hatten und im NeoGaf-Forum zusammengetragen wurden.


THQ ©flickr.com / DsWii

Nur kurze Zeit später meldete sich der Community-Manager von THQ, Mathew Everett, darüber zu Wort und erklärte kurzerhand: alles Blödsinn! Man hätte derartiges großes nämlich schon vor Wochen mitteilen müssen. Desweiteren unterstreicht er seine Erklärung mit der frischen Unterzeichnung eines Vertrags in der letzten Woche. Er würde doch bezweifeln, dass man einen Vertrag unterschreibt, wenn man doch eigentlich zum Verkauf stünde.

In einer späteren Presseerklärung von THQ heißt es dann noch deutlicher: „THQ hat das 2014er Line-Up nicht gecancelt und noch keine Entscheidung bezüglich des geplanten MMO getroffen. Als ein Teil unserer laufenden Marktanalysen müssen wir Entscheidungen treffen, die sicherstellen, dass wir die attraktivsten Märkte anvisieren. Wie wir bereits ankündigten, haben wir unser Engagement im Bereich der Retailspiele für Kinder verringert.“

Für dieses Jahr sehe man die Konzentration des Publishers vor allem auf hochqualitative Core-Games und den Ausbau des Geschäftsbereiches darum. Auch sei man sehr über den großen Erfolg von Saints Row: The Third begeistert, welches im Vergleich zum Vorgänger dreimal so oft verkaufte.

In der Tat käme nach Erfolgen wie die des Action-Debakels Saints Row ein Ende des Publishers überraschend, eine tatsächliche Verneinung der Gerüchte lässt sich in den Zeilen aber auch nur schwer erkennen..

Werbung