Trainingssystem von THQ und Adidas

THQ und Adidas nahmen sich nun den untrainierten Couch-Potatoes an und formen diese ab nächstem Jahr in waschechte Adonis-Verschnitte. Zumindest kann man das ja mal glauben.

Mal ein Sporttitel der anderen Art: Mit dem Trainingssystem miCoach wollen die Herrschaften von THQ und dem Sportbekleidungsunternehmen Adidas sowohl den niederen Gutbürgerröllchen an den Kragen als auch eurem Körper neue Definition verleihen. Und natürlich Geld machen, aber wer will das nicht. Das System miCoach soll euch pünktlich für die neuen Vorsätze Anfang 2012 mit der PS3 Move und xBox‘ Kinect zum Schwitzen bringen. Dabei spricht man von offizieller Seite von einem „vollständig integrierten, interaktiven Fitness-Erlebnis“, in dem einem ruhmreiche Athleten aus verschiedenen Sportdisziplinen zur Seite stehen werden.

adidas miCoach ©flickr.com / adifansnet

Das ganze funktioniert über die bereits 2009 von Adidas veröffentlichte miCoach-Hardware, welche drahtlos mit dem neuen Sporttitel interagieren wird. Dabei ist es unerheblich, wo ihr mit der Adidas-Hardware trainiert – die Aufzeichnungen und Ergebnisse können sofort auf eure PS3 übertragen werden. Anhand dieser Daten wird für jeden Nutzer ein individuelles Trainingsprogramm zusammengestellt, welches von Sportgrößen wie Dwight Howard, Jessica Ennis, Ana Ivanovic und vielen anderen begleitet wird.

Über die Software von THQ lassen sich verschiedene Profile anlegen, Trainingsziele setzen und jene drahtlos übertragene Ergebnisse analysieren. Dabei kann man als Nutzer auswählen, in welcher Disziplin man trainiert werden und von welchem Sportstar man sich begleitet sehen will. Diese werden ihn durch das Trainingsprogramm führen, Feedback zu Fortschritten geben und den Motivationskünstler mimen, damit die gesetzten Ziele erreicht werden.

Nur, ob sich davon der Schweinehund beeindruckt sieht..?

Werbung