Xbox und Kinect in der Entwicklung: Infos zum neuen Wunder-Kinect

Die Gerüchte um den Nachfolger der XBox 360 stapeln sich derzeit, wobei vor allem das dazu gehörige Kinect 2 intelligenter als mancher Mensch sein soll. Was man so munkeln hört und wie wahrscheinlich die Gerüchte sind? Wir spekulieren mit.

Xbox©flickr/edans

Genau diese Gerüchte klingen nämlich mehr als futuristisch, so soll das Kinect 2 – das mittlerweile fest als Zusatz zum XBox Nachfolger erwartet wird – Lippen lesen, Emotionen erkennen und erkennen, in welche Richtung man guckt. Ganz schön selbstbewusst, die Voraussagen.

Gehen wir davon aus, dass das aktuelle Kinect die versprochene Spracherkennung nicht so perfekt einhalten konnte, wie man sich das gewünscht hatte, wird es wohl nicht ganz so sehr in die Welt der Science Fiction abdriften, denn Lippen lesen ist ein derartig anspruchsvoller Prozess, dass es wohl sicher nicht so schnell in einer Gaming Konsole umgesetzt werden kann.

Gamer wollen kein Kinect 2?

Sowieso scheint die Freude über eine neue Kinect Version eher verhalten zu sein, nicht zuletzt, weil jedes Xbox Forum schon spekuliert, dass man es nur im Bündel bekommt, also nicht entscheiden kann, ob es im Paket mit bei ist oder nicht. Das finden viele Gamer eher suboptimal, da Kinect durch die Familien-orientierten Spiele und einer etwas hakeligen „Bewegungserkennung“ keine Freunde unter denjenigen gefunden hat, die mehr als nur Aktiv-Spiele ohne großartige Story oder Taktik wollen. Andererseits könnte ein integriertes Kinect dafür sorgen, dass die Gaming Industrie sich traut, mehr auf die Technik zu setzen und Spiele extra dafür konzipiert. Geht man generell vom Markt der aktiven Spieleerlebnisse aus, gibt es dahin wirklich noch viel Luft nach oben.

Also was ist dran an den Xbox News?

Die nächste Generation von Kinect kommt bestimmt und sicherlich auch zusammen mit der Xbox…720? Aber Lippen lesen und Emotionen erkennen? Nicht, dass es praktisch wäre, wenn Kinect erkennen würde, wenn der Spieler frustriert ist und vorsichtshalber ein Backup macht, bevor er den Controller gegen die Konsole schmeißt, aber es scheint doch eher Wunschdenken zu sein, zumal es schon reichen würde, wenn die ganzen fehlerhaften Optionen der aktuellen Kinect Version einfach nur ausgebügelt werden könnten und Nintendo endlich ein gutes Spiel für Kinect und die Xbox heraus bringen würde.

Werbung