Operation Flashpoint 2 Dragon Rising – ab auf die Insel

Rund 130 Codemaster-Mitarbeiter arbeiten derzeit an Operation Flashpoint 2 Dragon Rising. Das Ziel ist klar – den größten und Detailliertesten Kampfeinsatz den es bisher gab zu erschaffen.

Eine 220 Quadratkilometer große fiktive Insel, 30 Fahrzeugtypen und 80 Waffenarten sollen dafür sorgen, dass sich Operation Flashpoint so echt wie möglich anfühlt. Schauplatz ist eine fiktive Insel namens Skira, die irgendwo zwischen Russland und Japan liegt. Zu Beginn des Spiels leben nur ein paar US-Verwaltungsangestellte und ein paar Militärangehörige mit ihren Familien auf der Insel. Das ändert sich alles als die chinesische Volksbefreiungsarmee die Insel wegen vermuteter Bodenschätze überfällt.

[youtube IQxJ8sITEYA]

Die Kampagne in Operation Flashpoint 2 unterteilt sich in sechs Spieltage. Am Anfang steht die Flucht von Skira an, auf die der Spieler später als Infanterist zurückkehrt und im Laufe des Spiels auch die Rolle eines Panzerfahrers oder eines Helikopterpiloten übernimmt. Die Ziele im Spiel bestehen wieder wie im ersten Teil aus Haupt- und Nebenmissionen, wobei nur das Ziel vorgegeben wird – der Weg wie das Ziel erreicht wird, muss immer noch der Spieler wählen. Dazu kommt noch, dass die meisten Missionen nicht geskriptet sein sollen sondern dynamisch Ablaufen. Somit steht einem Gefühl von Freiheit und Realität nicht mehr viel im Wege.

esonderen Wert legen die Entwickler auf die Insel. So waren die Entwickler auf einer realen Insel um über 400 GByte an Material wie Fotos und Filme zu sammeln, die Insel so realistisch wie möglich zu gestalten. Dabei wurde auch auf die Abwechslung geachtet – es werden Küstenabschnitte, Wälder, Dörfer, Gebirge, grasbewachsene Hügel und einen kleinen Vulkan geben.

Mal sehen was die Entwickler bis zum Release noch so zusammen bekommen. Leider gibt es auch auf der E3 noch keine InGame-Szenen zu sehen. Grund dafür ist, dass die Entwickler erst im August die einzelnen Programmcode-Module zusammensetzen wollen.

Werbung

Kommentare sind deaktiviert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.