Boom Blox: Gametrailer Review

Ja, Steffi Spielberg wollte ein Spiel, welches er zusammen mit seinen lieben Kleinen spielen kann. Und wenn man berühmt ist, dann kann man auch auf die Erwartungen aller anderen pfeifen und machen, was man will. Das Resultat Boom Blox soll immerhin ganz spaßig sein.

Quelle dieser Annahme? Gametrailers. Denen vertrau ich zumindest einigermaßen. Boom Blox ist zwar nicht das coole Action oder Role-Playing-Game, das ich von Spielberg erwartet hätte – dafür hat man dann vielleicht Star Wars, Okami oder die Tales of Spiele (wenn sie denn auf der Wii erscheinen) -, allerdings scheint es im Mehrspielermodus viel Spaß zu machen. Wenn also Mama und Oma nicht mehr Wii-fitten und die liebe Freundin nicht mehr singen oder Gitarre spielen möchte, dann kann man die Lieben daheim offenbar ganz gut mit diesem Puzzlespiel beschäftigen. Ich muss auch sagen, die Grafik ist zwar lustig bunt und wuselt nur so vor niedlichen Figürchen – die man abschießen kann *hehe* -, doch ist der Stil weniger kindisch als die Wii-Sports Charaktere oder Mario Kart/Smash Bros. Ich seh mich das Spiel kaufen, wenn es ein wenig günstiger zu haben ist. Ein wenig puzzeln schadet zur Abwechslung nie.

Gametrailers:

[youtube S1PQO-aIGas]

Werbung

Kommentare (1)

  1. Boom Blox ist nicht ganz spaßig, sondern ziemlich große klasse. Zumindest, wenn man nicht völlig allergisch auf derartige Spiele reagiert. Die grottigen Verkaufszahlen hat es auf jeden Fall völlig zu Unrecht.

Kommentare sind deaktiviert.