Far Cry 2 Mutliplayer Preview Teil 2 – Diamanten und Spielmodi

 

Nachdem ich euch im letzten Beitrag ausführlich in den Multiplayer, Maps, Klassen und Erfahrungspunkte eingeführt habe, geht es jetzt mit den Diamanten und der Spielmodi weiter.

Neben dem Rang-System durch Erfahrungspunkte können auch Diamanten auf den Karten gesammelt werden. Diamanten gibt es ebenfalls für Abschüsse und man kann dadurch auch die einzelnen Klassen verbessern. Großer Unterschied – die Diamanten verbessern nur die Waffen der einzelnen Klassen und die Diamanten gehen verloren, sobald man den Server verlässt oder ein neuer Kartenzyklus startet. Dadurch kann man sich unter anderem einen großen Granatwerfer über die Schulter werfen oder sich über ein besseres Scharfschützengewehr erfreuen. Bei dieser ganzen Diamanten-Sache sollte beachtet werden, dass man sich besser auf eine Klasse fokussiert und seine Diamanten darin investiert. Wechselt man nämlich später die Klasse und will die Diamanten umskillen, gibt es erst mal einen Abzug. Deshalb sollte man sich gut überlegen, mit welcher Klasse man ins Feld ziehen will.

Aus diversen Beta-Tests geht hervor, dass das Verhalten der Waffen noch ein großes Problem darstellt. Eine Shotgun ist normalerweise in jedem Shooter mit dem ersten Schuss aus kurzer Distanz sofort tödlich – in Far Cry 2 können es auch mal bis zu drei Schüssen sein. Auch gezielte Kopfschüsse müssen meistens wiederholt werden, was sehr ärgerlich ist. Auch der Flammenwerfer und die Molotov-Cocktails haben momentan noch eine sehr begrenzte Wirkung.

Was die Spielmodi angeht, gibt es natürlich den Standard Deathmatch. Teamdeathmatch und Capture the Flag. Ok – in Far Cry 2 heißt letzteres Capture the Diamond, was spielerisch keinen Unterschied macht. Jedes Team muss seinen Diamanten beschützen und versuchen den feindlichen zu ergattern und ins eigene Lager zu bringen – Standard halt. Interessanter ist da der Uprising-Modus: Ein zufälliger Spieler im Team ist der Captain. Diesen sollen wir beschützen, da nur er die drei auf der Karte verteilten Basen übernehmen kann. Die Punkte A, B und C lassen sich in beliebiger Reihenfolge einnehmen und können natürlich auch vom Gegner zurückerobert werden. Sobald unser Team alle Punkte kontrolliert, müssen war den gegnerischen Captain ausschalten, um das Spiel zu gewinnen. Da Ganze könnte richtig Spaß machen – zumindest solange der Captain mitspielt. Rennt dieser lieber in der Gegend rum, ist die ganze Spielidee hinüber.

Ich habe keine Ahnung, ob sich der Multiplayer von Far Cry 2 mit Online-Größen wie Battlefield oder Rainbow-Six messen kann. Manchmal sind aber auch dien einfachen Spiele die erfolgreichsten. Spätestens am 23. Oktober können wir uns selbst ein Bild machen.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.