Siren Blood Curse erscheint im Episoden-Format

Nachdem es schon einen ersten Ausblick auf Siren Blood Curse gab, sind inzwischen einige Infos dazugekommen.

Mit Siren Blood Curse bricht nun doch das Zeitalter der Episoden-Spiele an. Das heißt, es wird insgesamt 12 Episoden geben, die auf 4 Kapitel mit logischerweise je 3 Episoden verteilt sind. Es wird mit einer Spielzeit von ungefähr 15 bis 45 Minuten pro Episode gerechnet. Kapitel 1 wird voraussichtlich am 24 Juli als die Download-Version im Playstation Store verfügbar sein – bis jetzt wird es nur in Japan eine Disc-Fassung geben. Das Problem bei der Sache ist, wenn das Spiel eine Freigabe ab 16 bekommt –wovon auszugehen ist, wird es das Spiel nicht im deutschen Online-Store verfügbar sein. Wir können nur hoffen, dass sich Sony spätestens dann für eine Disc-Fassung entscheidet. Egal wie, es werden die einzelnen Kapitel für je 10 Euro angeboten oder als komplettes Paket für 30 Euro. Der Preis ist mehr als fair, wenn man bedenkt dass es sich um ein vollwertiges Spiel für die Playstation 3 handelt.

[youtube fzwfBpqgT0w]

Für alle die es noch nicht wussten – Siren Blood Curse ist ein Remake des 2004 erschienen Forbidden Siren, dass in den meisten Tests leider nicht besonders abgeschnitten hat. Damit sind Vorurteile vorprogrammiert – zum Glück hat Sony die Kritik von damals verstanden, hat zum Beispiel einiges am Spielablauf geändert und das Ganze in schicke HD-Grafik gepackt.

Nun zur Story: In einem Dorf in Japan wird ein amerikanisches Fernsehteam Zeuge einer grausamen Zeremonie inklusive Menschenopfer. Als ein anwesender Student, der zufällig vor Ort ist, in die Party platzt ist der Ärger vorprogrammiert.

Im Spiel selbst, übernehmt ihr dann in jedem Kapitel die Rolle einer anderen Person, was für einige Abwechslung sorgt. Im Gegensatz zu Alone in the Dark soll in Siren Blood Curse richtig Survival-Horror-Stimmung alla Silent Hill aufkommen. Dazu tragen nicht nur die beängstigende Atmosphäre und die düsteren Levels bei, sondern die ekelig anmutenden Shibitos (die japanische Antwort auf Zombies). Besonders cool und innovativ ist die Tatsache, dass ihr auf Knopfdruck die Perspektive ändern dürft – ihr könnt dann auch durch die Augen eines Kameraden oder sogar die eines Feindes sehen. Somit seid ihr immer am Laufenden, was die Shibitos machen oder wo sie stehen und ihr dürft die Ansichten sogar parallel im Splitscreen laufen lassen.

[youtube b4-rXL9elK8]

Für mich hört sich Siren Blood Curse echt spannend an und wir können nur hoffen, dass es der Titel in den deutschen Online-Store beziehungsweise auf eine Disc schafft.

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.